Sehr geehrte Damen und Herren, liebe schulische Führungskräfte,

„Schule zukunftsfähig machen“ – das ist eine Kernbotschaft der Cornelsen-Schulleitungsstudie 2022. Zukunftsfähige Schulen brauchen Inspiration, Weiterbildung und Qualifizierung, die eine kompetente Leitung und Lehrerschaft befähigt, den herausfordernden Aufgaben heutiger und künftiger Schul- und Bildungspolitik vollumfänglich gerecht zu werden.

Dazu gehört auch Rechtsicherheit im schulischen Alltag. Vom Lehrerkollegium jeder Schule wird deshalb ein rechtsicheres Handeln erwartet. Insbesondere Schulleitungen stehen nach dem Schulgesetz Brandenburg in der Verantwortung, die Einhaltung der Recht- und Verwaltungsvorschriften an ihrer Schule zu gewährleisten.

Es gibt bereits zahlreiche Möglichkeiten, das rechtsichere Handeln an Schulen zu festigen. Wir freuen uns, dass jetzt mit dem „Web Based Training (WBT)-Schulrecht für schulische Führungskräfte in Brandenburg“ eine weitere Qualifizierungsmaßnahme dazu gekommen ist, die wir gemeinsam mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) anbieten. Dieses Blended Learning-Angebot kombiniert Präsenzveranstaltungen mit einem E-Learning und ist genau auf die Bedürfnisse schulischer Führungskräfte und auf das Recht des Landes Brandenburg abgestimmt.

Die Lerninhalte umfassen erläuternde Fallbeispiele, die als Lerninstrument dienen. Mit dem Erwerb juristischer Positionen und Methodik eignen sich die Teilnehmenden ein größeres rechtliches Wissen an. In insgesamt fünf Modulen werden konkrete Qualifizierungsthemen zum WBT-Schulrecht vermittelt; diese beinhalten die Grundlagen des Schulrechts, Aufsicht und Haftung, Urheberrecht, Medienrecht sowie Datenschutz. Weitere Module — wie beispielsweise zum Themenbereich Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen oder Leistungsbewertungs- und Prüfungsrecht — sind in Planung und werden zu einem späteren Zeitpunkt angeboten.

Rechtsetzung und Rechtsprechung sind in ständigem Fluss. Die Digitalisierung aller gesellschaftlichen Bereiche setzt auch hier neue, herausfordernde Akzente. Auch deshalb ist die Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning ein logischer Schritt, der Ihnen durch regelmäßige Aktualisierungen den Zugriff auf ein dynamisches Wissensmanagementsystem bietet. Mit dem WBT-Format steht Ihnen jetzt ein bundesweit einmaliges Angebot zum landesspezifischen Schul-, Personal- und Dienstrecht zur Verfügung, das in dieser Form nur in wenigen Bundesländern existiert.

Ich bin sicher, dass diese Plattform als ein wichtiges Lerninstrument Ihre Schulpraxis wirksam unterstützen wird und wünsche Ihnen ein gewinnbringendes Arbeiten mit dem „WBT-Schulrecht“ – viel Erfolg und gutes Gelingen!

Potsdam, den 15.01.2023

Steffen Freiberg

Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg